Auch gleichgeschlechtliche Paare nutzen Liebeskugeln aus Metall

Liebeskugeln aus Metall – ein neuer Trend?

Ob als prickelndes Accesoire für das besondere leicht frivole Liebesspiel oder als Unterstützung und Stimulierung der Beckenbodenmuskulatur. Liebeskugeln aus Metall auch Geishakugeln genannt gibt es in vielen verschiedenen Größen und Materialien. Für jegliche Geschmacksrichtung und jeden Bedarf ist das passende dabei. Durch Erotikbestseller weltweit noch mehr in Bekanntheit geraten sind Liebeskugeln aus Metall salonfähig geworden und haben Einzug in zahlreiche Schlafzimmer gehalten. Nuzer sind begeisterte Fans dieser Klassiker der Erotik.

 

Auch gleichgeschlechtliche Paare nutzen Liebeskugeln aus MetallDie alt überlieferten Liebeskugeln stammt aus Japan und China. Dort wurden drei Kugeln mit einem Band verbunden. Bei dieser Variante war die oberste Kugel ohne Füllung und hielt alle anderen auf der Höhe des G-Punktes im Scheideneingang. Die zwei anderen Kugeln enthielten eine kleine Kugel die sich bewegen konnte bei Bewegungseinflüssen. Durch die in Schwingung geratenen Kugeln verstärkte sich der Nutzeffekt für die Stimmulierung des Beckenbodens und der Verstärkung der Scheidenmuskulatur. Bei einer anderen Version von klassischen Metall Liebeskugeln sind diese nicht mit einem Band vebunden. Die Kugeln werden durch die innere Muskulatur an ihrem Platz gehalten und nach der Nutzung herausgepresst.

 

Liebeskugeln aus Metall bieten besondere Vorzüge

Besonders beliebt sind heutzutage zwei miteinander vebundene hohle Liebeskugeln aus Metall. Diese sind ca. 3-4cm im Durchmesser und enthalten eine kleine schwere Kugel im inneren die durch gehen oder andere Körperbewegungen in Schwingungen versetzt werden. Auch das teilweise treffen der beiden Liebeskugeln aus Metall im inneren der Vagina wird von vielen als sehr stimulieren empfunden. Die Liebeskugeln werden in der Scheide getragen und verbreiten angenehme Empfindungen im Unterleib. Durch eine Rückholschnur ist das entfernen leicht und unkompliziert. Das tragen auch im Alltag möglich.
Viele Nutzer legen großen Wert auf die besondere Stimmulation durch den Klassiker. Die glatte und kühle Oberfläche bietet ein gutes Tragegefühl. Durch die pflegeleichte und abwaschbare Oberfläche entspricht die Metallvariante höchsten hygienischen Ansprüchen. Das Band nimmt keine Feuchtigkeiten auf. Die Kugeln sowie das Band sind einfach mit Wasser und sanften Reinigungsmitteln zu pflegen.

Wieso Liebeskugeln Anwendung finden

Metallene Liebeskugeln sind für Fortgeschrittene Nutzer gedachtDie moderne Frau trägt gerne Liebekugeln auch als Training für einen stabilen Beckenboden. Denn gut trainierte Muskeln beugen nicht nur Inkontinenz vor sondern erhöhen auch das intensive Gefühl beim Geschlechtsverkehr. Die Orgasmusfähigkeit wird unterstützt und zusätzlich verstärkt. Auch als Unterstützung bei der Rückbildung nach einer Schwangerschaft wird gerne zu Liebeskugeln gegriffen. Zum Anfang wird geraten mit leichten und kleinen zu beginnen und die Größe sowie das Gewicht in kleinen Schritten zu erhöhen. Das beugt Muskelverspannungen besonders gut vor und erleichtert den Muskelaufbau. Für diesen Zweck sind spezielle Sets über Apotheken oder Onlineshops zu erhalten.
Zur Verwendung als lustbringendes Liebesspielzeug gibt es ebenso eine umfangreiche Auswahl an Modellen von Liebeskugeln aus Metall. Ob unterschiedliche Kugelgröße, mit eingebautem Vibrationsmechanismus oder auch mit einer Fernsteuerung ausgestattet bieten sie erhöhten Lustgenuß. Auch werden unterschiedlich schwere Kugeln angeboten. Für alle Budgets und persönlichen Vorlieben gibt es die passenden Kugeln von einfacher Ausführung bis hin zur extravaganten Luxusvariante. Zahlreiche auf Erotikartikel spezalisierte Onlineshops und örtliche Fachgeschäfte bieten Ihre Auswahl an diversen Modellen an. Auch auf Homepartys für Erotikprodukte werden Liebeskugeln aus Metall angeboten und den Kunden nahnäher gebracht.
Der prickelnde Gedanke Lust so intensiv zu spüren und nach außen nicht erkennbar zu sein bereitet vielen Nutzerinnen einen besonderen Kick. Das verbotene Gefühl unbemerkt Lustgefühl zu empfinden bringt ein spezielles Prickeln für die Trägerin.